Theologische Buchpräsentation

Do 13.02.2020 19:00 bis 21:00

DO 13.2.2020, 19.00 Uhr Kirchenfoyer

Hubert Wolf, Krypta, Unterdrückte Traditionen der Kirchengeschichte, München 2015 und Ders., Zölibat, 16 Thesen, München 2019

 

Hubert Wolf, Prof. f. Kirchengeschichte an der Universität Münster; einer der bedeutendsten Kirchenhistoriker im deutschsprachigen Raum

Kirchengeschichte kann zeigen, dass Kirche über Traditionen verfügt, die gleichsam ‚vergraben’ (Krypta) oder bewusst machtpolitisch unterdrückt und verdrängt worden sind, so z.B. die historisch verbürgte entscheidende Mitbestimmung der Gemeinden bei Bischofswahlen, Frauen als mächtige Äbtissinnen mit bischöflichen Vollmachten, Kardinäle als Gegengewicht zur päpstlichen Macht, Optionen einer Kirche der Armen – Vergessenes und Verdrängtes, das in kritischer Erinnerung begründete Reformideen für die Kirche von morgen bietet. So zeigt Wolf auch in seinem jüngsten Buch zum Zölibat, dass es in der Geschichte der Kirche über Jahrhunderte hinweg verheiratete Priester gab und gibt. Von hier wird deutlich, dass es gute Gründe gibt, die Zölibatsverpflichtung aufzuheben.

Vorgestellt von Dr. Bernd Weber