75 Jahre Frieden - Lesung des Kirchenfoyers in der Lamberti-Kirche

Pressedatum: 
08.05.2020

                         

Mit einer Lesung  in der Lamberti-Kirche gedenkt heute das Kirchenfoyer dem Kriegsende von 1945. Im Fokus steht die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus: Das Bild der damaligen Akteure ist differenziert. Das Spektrum reicht von Anpassung und Unterstützung des NS-Regimes bis zu Opposition und Widerstand aus christlichen Motiven. Auch das ‚Schaufenster‘ des Kirchenfoyers wurde im Sinne des Gedenkens gestaltet: 75 Jahre Frieden sind eine ungewöhnlich lange Zeit im Angesicht der Geschichte, umso mehr ein Grund, sich zu erinnern, welch ein zerbrechliches und wertvolles Gut wir zu bewahren haben.  In der Corona-Zeit sind es die modernen Medien, die uns ermöglichen, diese Botschaft an alle, die sich uns anschließen möchten, weiterzugeben. Es lesen in der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti die Ehrenamtlichen des Kirchenfoyers, Dr. Bernd Weber, Klaus Herold, Margret Hillesheim und Helene Meyer, eingeleitet von Pfarrer Hans-Bernd Köppen und stimmungsvoll begleitet durch den Saxophonisten Tobias Möllenbrink.

Die Lesung ist abrufbar unter Youtube, nutzen Sie folgenden Suchbegriff "Lesung in der St.-Lamberti-Kirche in Münster" oder folgen Sie uns auf Facebook!